Fantastischer Nachwuchs

Von Nachwuchs zu Nachwuchs. Die Netzreporter gratulieren den Siegern der Junior Days, denn zum ersten Mal wurden 2011 die begehrten Nägel auch an die Junioren verliehen: Es gab 7 mal Gold, 24 mal Silber und 36 mal Bronze.

Die Auszeichnung Student des Jahres ging gleich an zwei Personen: Florian Friedrich Dünzen und Alke Marianne Scherrmann von der Hochschule für Fernsehen und Film München für ihren Film Lada Niva: Roscosmos Edition I-III.

Talent des Jahres darf sich ab sofort Christian Rolfes von der Fachhochschule Düsseldorf nennen, für sein Fotografieprojekt andandand.net.

Den Titel Junior des Jahres ergatterte Eva Stetefeld von Ogilvy Frankfurt mit der Kampagne Initiative Money for Music / Kopiert ruhig weiter für Rolling Stone.

„Das war ein fantastischer, sehr starker Jahrgang, dessen Qualität sich durchaus mit den Profis messen kann“ – Dickes Lob von Stephan Vogel, dem Verantwortlichen der ADC Junior Days.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Das funkelnde Ende vom schönen Lied, Junior Days, Jury-News, Schönes vom Tag abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s